go41

Strato Downgrade von BasicWeb XL auf STRATO PowerWeb Starter durchgeführt

Strato Downgrade von BasicWeb XL auf STRATO PowerWeb Starter durchgeführt

von Joern am 10. Okt. 2017 | Keine Kommentare

Seit meinem letzten Beitrag Strato Zwangsupgrade BasicWeb XL auf PowerWeb Basic wird 60 Prozent teurer im August hat sich einiges getan, hier in kurzen Worten, wie ich das Downgrade endlich vollzogen habe.

Das ’neue‘ STRATO PowerWeb Starter (LZ12) bietet ja nur Platz für eine inklusive Domain, also mussten zwei meiner drei Domains auf dem ‚alten‘ BasicWeb XL von Strato wegtransferiert werden.

Das ‚weg‘ geht recht einfach, wohin ist die andere Frage.

Um eine von Strato gehostete Domain zu übertragen geht man in seinem Account zu
Kündigung und Storno und wählt NUR DIE DOMAIN aus, für die der Providerwechsel gewünscht wird:
-> Kündigung – .de-Domain / DEINEDOMAIN
Ergebnis:

Ihr Zusatzartikel wird zum 31.12.2017 00:00 gekündigt. Sie können die Kündigung bis 30 Tage vor Kündigungsdatum widerrufen.

In der Email zur Bestätigung steht dann:

wir bestätigen Ihnen den Erhalt der Kündigung für die Domain DEINEDOMAIN
Die Kündigung Ihrer Domain erfolgt am 31.12.2017.
Die für einen Providerwechsel erforderlichen Authcodes können Sie in Ihrem STRATO Kunden-Login
anfordern.

Der sogenannte AuthCode kommt einige Stunden später per Email:
******************
Domain: DEINEDOMAIN AuthCode: RZG5cQyTXxXxXxXx
******************

Nun ist die Domain freigegeben und kann mit Hilfe genau dieses AuthCodes zu einem ANDEREN (Domain-)Host transferiert werden.

Ich bin Kunde bei InterNetworX (inwx.de), da geht das binnen Minuten und bekommt auch gleich die Bestätigung:

DOMAIN DEINEDOMAIN TRANSFER SUCCESSFUL
REGISTRY-MESSAGE:
> RESULT: success
> STID: 33xxe104-xxxx
———————————————————————————–
TRANSFER SUCCESSFUL – WE RECEIVED AN ACK FOR YOUR REQUEST
———————————————————————————–

Bei dem Domainhost InterNetworX habe ich vollen Zugriff auf alle Nameservereinträge, kann also bestimmen, wo die Domain physikalisch gehostet ist.

So einfach war das bei Domain Nr.1

Was aber, wenn ich eine Domain auf einen anderen Strato Account mit einem anderen Eigentümer übertragen will?
Da stellt sich Strato quer, geht irgendwie nicht DIREKT.

Die Lösung für dieses Problem gibt es aber auch:
Man transferiert die betreffende Domain erstmal weg von Strato -> also bei mir zu InterNetworX genau wie vorher beschrieben.
Bei InterNetworX kann man auch den Domaininhaber einfach und kostenlos ändern, indem man die neuen Inhaberdaten eingibt und ein sogenanntes DOMAIN-UPDATE anstößt.
Nun ‚gehört‘ die Domain einer anderen Person – diese ist eben genau die Person, welche die Domain im folgenden wieder zu Strato in den anderen Strato Account übernimmt.
Also bei inwx freigeben, mit AuthCode bei Strato aufnehmen, fertig.
Die ganze Aktion kostet etwas Tipperei, ca. 2 Tage Wartezeit plus 4,65€ Jahresgebühr für die ‚Zwischenlagerung‘ (Anmeldung bei InterNetworX)

Strato übernimmt gerne Domains, nur muß der Stratokunde auch Eigentümer der Domain sein.

ERST JETZT, MIT NUR EINER DOMAIN IN MEINEM ‚alten‘ BasicWeb XL von Strato habe ich das DOWNGRADE angestossen.

Am 22.08.2017, Strato listet nur noch eine Domain -> downgrade angestossen auf: Ihr Paket wird am 09.10.2017 00:00 auf das folgende Produkt gewandelt: STRATO PowerWeb Starter (LZ12)

Das war gestern, ich musste natürlich sofort nachschauen, ob das LOGIN wie gehabt funktioniert: KLAPPT

Doch halt! was steht denn da? Sie sind an Ihre Packetgrenze gestoßen?

strato packetgrenze email erreicht

Also unter Email verwalten nachgeschaut, da waren sechs Postfächer gelistet, jeweils mit 2,0 GB Speicherplatz.
Zwei der Postfächer, eben die Backups backup_0001@[Alle Domains] und backup_0002@[Alle Domains], sind wohl von den weggenommenen Domains übrig, habe ich einfach gelöscht.
Die Backups waren sowieso nicht zugänglich – habe alles mögliche probiert.
Man kann zudem das Limit der Postfachgröße anpassen, was ich zum Teil auch gemacht habe.
Mein Hauptpostfach ist nur mit 256MB belegt, trotz vieler Jahre Emails.

strato postfachgröße email ändern

Okay, nach zwei Tagen STRATO PowerWeb Starter möchte ich meinen, alles wie vor und noch dazu günstiger.

wichtig:

  • strato paket downgrade
  • strato powerweb starter

Beim Downgrade kann im Kundencenter der Zeitpunkt für den Paketwechsel entweder "zum Vertragsende" oder "zu sofort" gewählt werden. Jedes Paket kann alle 24 Stunden einmal geändert werden. Die Umstellung setzt Strato nach eigenen Angaben normalerweise Nach Angaben von Strato gilt die kostenfreie Up- und Downgrade-Möglichkeit sowohl für Domain-Pakete als auch für Webmail, Homepage-Baukasten, Hosting-Pakete, Webshops und HiDrive. AG . ist der Partner für Selbstständige, den Mittelstand und Privatpersonen: Als eines der weltgrößten Hosting-Unternehmen begleitet seine Kunden dem Weg in die Digitalisierung und hilft ihnen, ihr Geschäftsleben effizient und Strato will ungefragt Dienste upgraden Nach wändigen Telefonaten und Schriftverkehren mit hatte ich mich dann ein die bis jetzt bestehende WebVisitenkarte A eingelassen. Tags: strato, will, ungefragt, Baldiges bei . Bei nächster Gelegenheit werde ich dann mein Paket bei n. Da das Zeug sowieso nicht meinen Ansprüchen genügt, muss ich denen keine 15 Euro pro Monat in den Rachen werfen.

Autor:

Du findest mich auch auf Google+, Twitter und Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.