go41

DELMAG Explosionsramme in der DELMAG-POST

DELMAG Explosionsramme in der DELMAG-POST

von Joern am 11. Jul. 2013 | Keine Kommentare

Zur DELMAG Explosions-Ramme 100kg TYPE E

DELMAG RAMME 100kg Type E

DELMAG RAMME 100kg Type E

Aus dem unten abgebildeten Prospekt der DELMAG-Maschinenfabrik „Revolution auf der Baustelle“ per online OCR

Es war einmal – kein Märchen, sondern eine wahre Begebenheit; man schreibt das Jahr 1922: auf einer Straßenbaustelle in Hamburg erwarten die Experten der Baubehörde, Pflastermeister und Bauarbeiter mit Spannung die erste Vorführung der DELMAG-Pflasterramme. Sollte es wirklich möglich sein die Muskelkraft beim Stampfen durch Motorkraft zu ersetzen? Gelassen betätigt der DELMAG-Monteur die Ansaugvorrichtung seiner Ramme, drückt denn auf einen Knopf und siehe da, das Gerät springt hoch, knallt und arbeitet in gleichmäßigem Takt, nach denn Willen seines Meisters.

Und das Erstaunlichste – die Ramme treibt das von Hand vor-geschlagene Kopfsteinpflaster noch tiefer ein und ebnet die holperige Straßendecke. Nach einiger Zeit ziehen sich die beeindruckten Bauexperten mit dem Chef der DELMAG, der die Vorführung leitete, zur Besprechung zurück. Da geschieht das Unglaubliche: die Bauarbeiter beginnen untereinander zu tuscheln, plötzlich springt ein Hüne auf den verdutzten Monteur zu, entreißt ihm die Ramme und schleudert sie in den nahen Wassergraben.

Euch werden wir helfen! Uns den Arbeitsplatz wegnehmen wollen! Mit diesen Worten stürzen sich die anderen Arbeiter auf den Monteur, der sein Heil nur noch in der Flucht finden kann.

Prospekt DELMAG POST S1

Prospekt DELMAG POST S1

– Soweit der authentische Bericht aus dem Jahre 1927 –

Man darf demnach den beiden Konstrukteuren der DELMAG — Dipl.Ing. Haage und Ing. Pflüger — mit Recht bescheinigen, daß Ihre Erfindung in der Tat revolutionierend torkle. Verhielten sich die Hamburger .Maschinenstürmer“ noch sehr ablehnend gegen diese Neuerung, so erkannte das Bauhandwerk in der Folgezeit doch recht bald, daß die Ramme dem bisher geplagten Straßenpflasterer spürbare Erleichterung und Leistungssteigerung einbrachte.

Die ersten, serienmäßig hergestellten Typen des Jahres 1927 waren reine Pflasterrammen mit 50 kg Einsatzgewicht. Ihre Entstehung verdanken diese Explosionsrammen dem starken Bedürfnis der damaligen Zeit nach maschinellen Arbeitsgeräten. Die steigende Nachfrage und die schnellen Erfolge führten bald zu ihrer Abwandlung für die verschiedensten Einsatzzwecke: auf die Pflasterramme folgte die Stampframme (1928), dann die Meißelramme (1929) und schließlich die Pfahlramme (1932). Alle Geräte holten das gleiche Oberteil und unterschieden sich lediglich durch die auswechselbaren Füße. Eine ausführliche Würdigung dieser Entwicklungsgeschichte und die Beschreibung der Arbeitsweise soll einer späteren Ausgabe der DELMAG-POST vorbehalten bleiben.

Für diesmal möchten wir aufzeigen, welche Einsatzmöglichkeiten die Universal-Explosionsramme nach 30jähriger Weiterentwicklung jetzt bietet:

Standardgerät ist heule die Stampframme (Abb. 1 und 3) mit 100 kg Einsatz- und Schlaggewicht.

Prospekt DELMAG POST S2

Prospekt DELMAG POST S2

Dank ihrer schlanken Form und ihrer Handlichkeit im Betrieb leistet sie speziell bei beengten Raumverhältnissen wertvolle Dienste: so eignet sie sich gleichermaßen zur Verdichtung zugeschütteter Rohr-und Kabelgräben, zum Stampfen von Hinterfüllungen bei Fundamenten und Wiederlagern oder ähnlichen Schüttungen. Mit ihrer Schlagenergie von 35 mkg erreicht die Ramme einen Verdichtungsgrad, der den gewachsenen Boden übertrifft und nachträgliche Senkungen ausschließt. Die Tiefenwirkung liegt je nach Bodenart zwischen 25 und 50 cm; da der spezifische Druck mit zunehmender Tiefe kleiner wird, verhindert die Ramme erfahrungsgemäß jegliche Beschädigung von sattverlegten Rohren oder empfindlichen Bauteilen.

Darüber hinaus bietet der Explosions-Stampfer noch vielfältige Einsatzmöglichkeiten bei der Verdichtung von schmalen Stufen an Därnmen, Böschungen und Deichen – bei der Anlage von Wegen, Straßen und Plätzen und beim Betonstampfen von Fundamenten oder Straßendecken. Je noch Bodenart läßt sich stündlich eine Fläche von 120 qm mit einem Übergang verdichten, wobei die zulässige Schütthöhe bei schwerem Boden ca. 30 cm, bei sandigem, leichtem Boden bis zu 50 cm betragen kann.

Wir sagten schon, daß die DELMAG-Handramme ein Universalgerät ist. Es bedarf lediglich einiger Handgriffe, um das Oberteil der Ramme (Zylinderkopf mit Zündeinrichtung, Zylinder und Kolben) auf einen neuen Fuß zu montieren und schon wird aus dem Stampfer eine Pflasterramme (Abb. 2 und 3).

Beim Abrammen von gesetztem Klein- oder Großpflaster beträgt die stündliche Leistung etwa 40-60 qm; sie ist demnach im Vergleich zum manuellen Pflasterrammen 4-5 mal größer und nicht mehr vom Kräfteaufwand des Arbeiters abhängig. Die Schläge des zweckmäßig-quadratischen Fußes ermöglichen eine völlig ebene Pflasterdecke und verhindern eine Beschädigung des Pfastermaterials.

Zum Aufbrechen von Straßendecken, Fundamenten, Beton- und Felsplatten oder gefrorenem Boden wird der Meißelfuß untergesetzt (Abb. 3). Mit den entsprechenden Meißeleinsätzen (Spitz., Keil- oder Spatenmeißel) läßt sich eine Aufbruchleistung erzielen, die je nach Material zwischen 15 und 30 qm/Std. liegt (Abb. 4).

Der ballige Meißeleinsatz (Abb. 5) eignet sich vorzugsweise zur Zertrümmerung von schadhaften Betondecken, Fundamenten und kleineren Felsplatten.

Ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten unterstreicht die Explosionsramme beim Schlagen von leichten Holz-, Stahl- oder Betonpfählen, Kanaldielen, Spundbohlen und Rohren. Als Rammenunterteil dient auch hier der Meißelfuß — Pfahlrammfuß. Zweckmäßige Einsatzvorrichtungen, die sich noch Art und Länge des zu schlagenden Materials richten, ermöglichen die Führung der Pfahlramme von Hand (Abb. 6) oder an verschiedenen Rammgerüsten (Abb. 7).

Es würde im Rahmen dieses Berichtes zuweit führen, alle Einsatzmöglichkeiten der Explosions-Ramme in Wort und Bild erschöpfend zu schildern. Wir dürfen daher alle Interessenten bitten, ausführliche Unterlagen bei unseren Vertretungen anzufordern.

wichtig:

  • Delmag Explosionsramme
  • explosionsramme kopfsteinpflaster

DELMAG Explosionsramme DELMAG Frosch F5 und F10 Ramme,Explosionsramme,Freikolbenmaschine DELMAG Maschinenfabrik Reinhold Dornfeld Esslingen a.N. Explosionsstampfer Gebrauchtmaschinen. Bitte tragen Sie die Angebotsnummer(n) der für Sie interessanten Maschine(n) im untenstehenden Formular ein und füllen Sie die MOBILRAM-System Telescopic Leader Masts Fixed Leader Masts Vibrators Auger Drives Pile Pressing Systems Excavator Mounted Vibrators Excavator Mounted Auger Ersatzteile - DEMAG Cranes & Original ist optimal. Für Lebensdauer und Funktion. Unsere Original-Ersatzteile verringern den Wartungsaufwand und garantieren einwandfreie Funktion, hohe Tags: ersatzteile, demag, cranes,

Autor:

Du findest mich auch auf Google+, Twitter und Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.