go41

webperoni vserver auf neuem Host…

von Joern am 6. Mrz. 2008 | Keine Kommentare

Mein vServer scharf wurde ja von SERVER4YOU übernommen, wie alle verbleibenden webperoni Kunden mit ihren Webspaces.

Trotz der Versprechungen „kostenlos die Leistungsdaten Ihres virtuellen Servers erhöht und Sie auf unser Produkt vSERVER Medium X2 upgegradet“ zu haben, ist die tatsächliche Leistung des vservers doch einiges unter der Leistung vorher.

Dazu kommt noch die erste Rechnung von SERVER4YOU, Gebühr für Server (V/DS) monatlich 16,80€ plus Mwst.!!

Dabei kostet der MEDIUM X2 auf den ich Up(Down)-gegradet wurde auf der S4Y Seite 16,85€ inkl. 19% USt.

Auf Hosteurope habe ich mir nun einen etwas besseren vserver gegönnt, der läuft seit ein paar Tagen prima und ich bin Stück für Stück dabei, die Webinhalte zu verlegen.

Wenn man seine Domains über einen reinen Nameserver-Provider wie InterNetworX registriert, kann man die IP sehr schnell ändern.

Ich mache das so: Plesk auf dem neuen und dem alten Server gleichzeitig öffnen und die zu verlegende Domain (oder Subdomain) anlegen. Dazu den FTP-Login festlegen und eine frisch downgeloadede Kopie der Inhalte des alten Servers auf den neuen schieben. (nicht vergessen die sitemap.xml und evtl. cache-Folder beschreibbar zu machen.
Dann auf dem neuen Host eine Datenbank anlegen, ruhig mit den selben Datenbanknamen, User und Passwort. Mit phpmyadmin die Datenbank des alten Hosts exportieren und direkt ins neue System importieren. Mit gleichen Datenbank Logindaten braucht man die wp-config.php nicht einmal anrühren.

Dann schnell den Nameservereintrag bei InterNetworX geändert auf die neue IP-Adresse und kaum ein paar Minuten später liefert der neue Server die Inhalte.

Ich setze irgendwo in der footer.php einen Punkt oder Strich, dann sehe ich sofort wo die Inhalte herkommen. (das sieht man auch im access.log der Domain unter Plesk)

Nach etwa 12 Stunden erscheint im access.log der Domain auf dem alten Host kein Eintrag mehr und man kann diese abschalten.

nimm nen linux root server, hol dir win2k3 hier ausm forum, lad dir vmware server beta für linux, und emulier dir dein windows. dann tunnelste die ports durch, und fertig. sparst sehr viel geld, weil Hallo! Ich bin auf der suche nach einem billigen vserver. Kann mir da jemand etwas empfehlen? ich war jetzt schon bei nodeeps, deserver und firstdedicated. Ich bin ehemaliger -Kunde (). Nachdem von S4Y übernommen wurde, gab es immer wieder Probleme bez. Fristen usw. (Daten der Vertragsabschlüsse von Domains wurden nicht richtig übernommen - daraus resultierend Rechnungen zu falschen Zeitpunkten Wie ist eigentlich ein V-Server = Virtuell Server, bedeutet so wie schon Brunzel sagte du teilst dir einen "grossen" Server mit einigen Leuten. Das heisst, die Firma hat einen Root Server laesst dort z.b. mit OpenBSD oder einer Linuxdistri. Tags: eigentlich, server, aufgebaut??, Hallo! Ich suche einen preiswerten oder RootDS. Traffic als auch Webspace benötige ich nicht so viel, da ich nur ein kleines aber umfangreiches

Autor:

Du findest mich auch auf Twitter und Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.