go41

defekte Nvidia Grafikkarte 8800GT backen – funktioniert!

von Joern am 10. Nov. 2011 | Keine Kommentare

Eine Grafikkarte backen um Pixelfehler zu beheben? Erst dachte ich, das kann nur ein Witz sein (etwa wie Telefonkarten in der Mikrowelle ‚aufladen‘..)

Hier meine positive Erfahrung was das Backen betrifft, kein Witz also!

8800gt Pixelfehler Würfel

Nun, wenn die eigene Grafikkarte (Zotac GeForce 8800GT Nvidia G92GT/D8P) schon im Bios Rechtecke und Würfel zeigt, fängt man an zu Googlen.

In Windows wurde die Karte nicht mehr als 8800GT erkannt, brachte aber immerhin noch ein Bild in geringer Auflösung mit Wellenlinien in manchen Bereichen.

Ganz klar ein Hardware defekt, wahrscheinlich ein Speicherfehler.

Nun, abschrauben was geht, eigenlich nur Lüfter/Kühler und Frontblech

Kaputt ist kaputt, warum nicht auch mal ‚backen‘? Im Web gibt es verschieden Anleitungen, 200°C und zehn Minuten, 105°C und 30min etc.

Ich habe dann 115°C und 20 Minuten im vorgeheizten Umluft Backofen genommen.

Einfach auf dem Gitter mit Backpapier dazwischen.

Nach dem Abkühlen Wärmeleitpaste auf die GPU und die Pads des Kühlers einfach gelassen, hen noch gut aus…

Zusammenschrauben, einbauen – die Spannung wächst!

Hier der erste Screenshot währen des Bootens – sieht schon mal normal aus – KLASSE.

8800gt fehlerlos

Als dann Windows wieder in voller Pracht ohne Pixelfehler erscheint, fällt mir doch ein Stein vom Herzen.

Im Device-Manager wird die Karte wieder voll erkannt, wie vorher!

Jetzt kriegt sie meine Frau, die nutzt keine Grafikintensiven Anwendungen, wenn’s wieder nicht mehr geht gibt’s ’nen Hinweis hier

8800GT backen

Autor:

Du findest mich auch auf Google+, Twitter und Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.