go41

Internet in Portugal – TP-Link M5350 UMTS WLAN-Router – Vodafone ‚Banda Larga Móvel‘

Internet in Portugal – TP-Link M5350 UMTS WLAN-Router – Vodafone ‚Banda Larga Móvel‘

von Joern am 10. Jan. 2014 | 4 Kommentare

Wie kommt man in Portugal am besten ins Internet? Mit einem mobilen WLAN-Router (hier TP-Link M5350) und einer Prepaid Sim-Karte die man sich direkt vor Ort besorgt.

Wenn wir Urlaub machen, ist mindestens ein Smartphone und ein Tablet dabei, diesmal waren es ein i-Phone, ein i-Pad, ein Samsung Galaxy Note und mein Samsung SII.
Portugal gehört ja bekanntlich zur EU, also sollten die Sim-Karten zum Telefonieren in den Geräten bleiben. Der Datenverkehr ist jedoch mit einer deutschen Sim recht teuer, also habe ich mir einen Mobilen MIFI WLAN-Router TP-Link M5350 besorgt.

Den hier: TP-Link M5350 Mobiler MIFI WLAN-Router (Mobiler WiFi Hotspot, integriertes 3G/UMTS-Modem mit bis zu 21,6 Mbit/s, Wireless-N-Standard (IEEE 802.11n), SIM-Kartensteckplatz, OLED-Display, microSD-Kartenslot, HSPA+ 3G)

Diesen kann man schon mal zu Hause (auch ohne SimCard) konfigurieren, also ein WLAN mit Passwort einrichten und ein Login-Passwort für die Konfigurationsseite setzen.

In Portugal habe ich mir direkt im Flughafen von Lissabon (dort gibt es einen Vodafone Shop) eine Prepaid SIM-Karte mit Datenflatrate besorgt.
Die nennt sich ‚Banda Larga Móvel‘, kostet 1GB Transfer Volumen (30 Tage) nur 14,90€.

Hier die Webseite: Prepaid SIM-Karte für Tablets und iPad

Vodafone 'Banda Larga Móvel' SIM-Karte

Vodafone ‚Banda Larga Móvel‘ SIM-Karte

Die PIN-Nummer hat mir der Mitarbeiter dort abgestellt, ich habe die Karte in den TP-Link M5350 gesteckt und das nun aufgespannte Wlan mit meinem Smartphone aufgerufen. Kurz was geGoogled -GEHT!
Der WLAN-Router erkennt den vorgegebenen APN und die Verbindungssettings, da muss nichts mehr eingestellt werden!

M5350 Status Portugal

M5350 Status Portugal

TP-Link M5350 Mobiler MIFI WLAN-Router

TP-Link M5350 Mobiler MIFI WLAN-Router

Der Mobile MIFI WLAN-Router zeigt das Traffic-Volumen ständig an, zeigt auch wieviele Geräte verbunden sind und natürlich wie gut der Empfang im Netz ist (Verbindungsgeschwindigkeit)

Probleme in Bezug auf Traffic machen am ehesten die Apple Geräte i-Phone und i-Pad. Die schieben im WLAN viele Daten wie Bilder in die i-Cloud, also den Photostream. Sollte man bei begrenztem Datenvolumen abschalten, das sind sonst schnell mal zig MB.

Hier in Deutschland nutze ich das Gerät mit meiner 1und1 Daten-‚Day-Flat‘, die schon lange unbenutzt in der Schublade lag. Da gibt’s ja einen Tag frei im Monat, sonst pro Tag 2 Euro. (zur Not…)

Viel Spass beim Urlaub in Portugal, Lissabon ist ’ne Reise wert!

prepaid SIM Portugal Verbindungspreise und Freikontingente gelten für innerdeutsche Verbindungen (ausgenommen Rufumleitungen, Mehrwertdienste und Sonderrufnummern, für die Eine Prepaid-SIM-Karte für Frankreich lässt Sie telefonieren und surfen, ohne Roaming-Gebühren bezahlen zu müssen. So finden Sie eine französische SIM Holen Sie sich jetzt eine Karte für Ihr Reiseland für Daten, SMS und Telefonie. Geeignet für alle Geräte. Jetzt Ihr Reiseland suchen und Prepaid Tarife vergleichen – Anbieter Tarif Vergleich: Welcher Tarif passt zu mir? preis24.de bietet Ihnen nicht nur einen Handy Flatrate Vergleich, für Tarife mit Vertragsbindung. Tags: prepaid, tarife, vergleichen, FONIC - die günstige Karte. Tarife für Handy, Smartphone, Laptop und Tablet. Zum telefonieren und für mobiles Internet. Das ist die Wahrheit!

Autor:

Du findest mich auch auf Google+, Twitter und Facebook!

4 Kommentare

  1. Hallo,
    habe Ihre Beschreibung zum mobilen Internet in Portugal gelesen.
    Den TP-Link M5350 benutze ich hier in Deutschland für einige Geräte .
    Wie soll ich das mit der PIN verstehen die der Mitarbeiter in Portugal abgestellt hat.
    Mein TP-Link ist ja eingerichtet für WLAN und mit Passwort, demnach brauche ich vor Ort nur die Daten Sim einstecken und dann geht’s?
    Wäre Ihnen sehr dankbar für Ihre weitere Aufklärung!

    Mit freundlichem Gruß

    A. Schmidt

  2. @Schmidt
    Der Mitarbeiter in dem Shop im Flughafen hatte mich gefragt, ob er die SIM-Karte gleich aktivieren soll, was er nach meiner Zustimmung auch direkt getan hat. Er benutzte dazu einen Cardreader und fragte mich während der Aktivierung, ob er die PIN der Karte löschen soll, damit ich nicht zu jedem Anmelden im Netz eine Pin eingeben muss, das finde ich in diesem Fall ok.
    Im PIN Management des Routers hätte ich die PIN Abfrage wieder aktivieren können und dann noch die ‚Auto-unlock PIN function‘ einschalten, wäre auf das selbe hinausgelaufen.
    Ohne PIN-Zwang der Karte ist ‚Dial-up type: Auto‘ ganz einfach, einschalten und loslegen.
    Hier in Deutschlandnutze ich, wenn überhaupt, die 1und1 Daten-’Day-Flat’ jedoch nicht per Auto-Dial-Up und auch nur mit Pin.

    Also: direkt Aktivieren lassen macht Sinn, ob PIN oder nicht ist bei so einer einmal bezahlten Wegwerfkarte wohl egal.

    Ohne PIN einfach die Karte in den M5350, einschalten und los geht’s.

    Im Beitrag noch zwei Screenshots der Routeroberfläche mit aktivierter Karte dazugefügt…

  3. Hallo und Grüße aus dem Schwabenland,

    Habe mir das TP Link Gerät gestern aufgrund des Beitrags gekauft, denn wir wollen auch nach Portugal und online sein.
    Vielen Dank für die wirklich detaillierte Beschreibung wie einfach man online kommt
    Gruß Stephan Schwinghammer

    • Hallo Stephan, dann viel Spaß! Ich finde den M5350 immer noch toll. Im Urlaub das Internet ‚in der Tasche‘ zu haben ist einfach super.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.