go41

www für Subdomains unter Plesk einrichten

von Joern am 2. Apr. 2009 | 1 Kommentar

Damit WWW auch für Subdomains funktioniert, wie zum Beispiel www.subdomain.domain.com, muß man Plesk mit Hilfe einer vhost.conf einen Alias für die www-subdomain mitteilen.

Dazu muß man zuerst das Verzeichnis „conf“ der entsprechenden Subdomain finden, bei mir (Suse Linux mit Plesk) liegt das hier:

/srv/www/vhosts/subdomain.domain.com/conf/

oder hier:

/srv/www/vhosts/domain.com/subdomains/subdomain/conf/

In diesem Verzeichnis muss eine Datei namens vhost.conf angelegt werden, wenn diese dort noch nicht vorhanden ist.

Bei einer neuen vhost.conf wird nur folgender Inhalt in eine Zeile eingetragen:

ServerAlias www.subdomain.domain.com

Ich würde diese Datei mit einem Text-Editor (Notepad++) erstellen und mit Hilfe von WinSCP auf den Server schieben. (Dazu werden meist Root-Rechte benötigt)

Nun muß man noch über die Kommandozeile (mit Putty) Plesk anwiesen, die Veränderungen zu übernehmen.

Der Befehl für das Tool „websrvmng“ lautet:

xyzserver:~ # /usr/local/psa/admin/sbin/websrvmng -v -a

Wenn man nun im Browser www.subdomain.domain.com eingibt, landet man wie gewünscht auf subdomain.domain.com.

Eine Subdomain ist dann eine weitere Unterteilung innerhalb dieser Domain, um große Projekte direkt zugänglich zu machen. Das CHIP-Büro hat also verschiedene Abteilungen unter der selben Adresse, die aber voneinander getrennt sind. Für Subdomains ist keine Registrierung erforderlich, sie werden für bereits bestehende Domains erstellt. Pro 1&1 IONOS Vertrag stehen Ihnen 10.000 Subdomains zur Verfügung. Sie können diese zum Beispiel zur Gliederung Ihrer Website-Inhalte verwenden.

Autor:

Du findest mich auch auf Google+, Twitter und Facebook!

Ein Kommentar

  1. „Der Befehl für das Tool “websrvmng” lautet …“ Ein dickes Dankeschön dafür!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.