go41

Zu Trackbacks in WordPress

von Joern am 7. Mrz. 2006 | 2 Kommentare

Hallo Anke,
schön dass Du den Eintrag in einem Deiner ersten Beiträge noch gefunden hast.
Kann sein, dass Du unter Optionen – Diskussion noch irgendwas erlauben musst, damit der Trackback-Link unter Deinen Beiträgen erscheint.

Den letzten Kommentar bei Dir hatte ich so ‚verlinkt‘:
http://schocan.de/schocblog/wp-trackback.php?p=3
In Deinem Blog zeigst Du aber Deine Dateistruktur jetzt anders, ich weiss nicht ob’s so noch geht, ich probier’s mal – wenn’s Dich nicht stört dass da einfach einer was auf „Deinen Blog“ schiebt.
Wie gesagt, ich schreibe in meinem Blog, füge da weiter unten bei Trackbacks die Zeile von eben ein und nehme an, es wird bei Dir erscheinen – toll, nicht?
Mein Blog ist übrigens gestern von 1blu zu Webperoni umgezogen, doch nicht zu all-inkl.
Nebenher spiele ich mit meinem Sohn gerade Eisenbahn ;-), er wird am 10.03. zehn Jahre alt und wollte meine seit vielen Jahren eingepackte Eisenbahn erben. Sie fährt noch..
Grüsse,
Jörn

Anke’s Blog anschauen macht Sinn >> (Link broken)

Was hat es mit dem Trackback auf sich? Vielfach wurde ich gefragt was es mit der Datei xmlrpc.php im Root-Verzeichnis auf sich hat. Du darfst beruhigt sein, es handelt sich um keinen Schadcode. Da ich bereits des öfteren gefragt wurde, wie man Kommentare eines WordPress-Artikels von Pingbacks und Trackbacks trennen kann, habe ich hier eine kleine Anleitung vorbereitet. Weblogs sd sehr aktive Websites, die bestimmte Charakteristika (im Gegensatz „klassischen“ statischen Websites) aufweisen. Da gehören u. a. die folgenden Punkte: chronologische Struktur, die Permalks, die Kommentarfunktion, News- bzw. Linkbuilding mit Trackbacks/Pingbacks [Tipp 2] eblenden : Gehe oben Rechts im -Backend auf Optionen eblenden -> Setze een Haken bei „ senden“. Nun ist e Feld vorhanden das die URL des anderen Blogs kopiert werden kann. Tags: linkbuilding, trackbacks/pingbacks, [tipp, Trackback bedeutet, dass Sie auf een anderen Beitrag antworten, jedoch nicht als Kommentar im anderen Blog, sondern als Beitrag Ihrem eigenen Blog. Um die Beiträge miteander verknüpfen, senden Sie een sogenannten Trackback .

Autor:

Du findest mich auch auf Google+, Twitter und Facebook!

2 Kommentare

  1. Hallo Jörn,
    ja, ich habe die Permalinks seit einiger Zeit in anderem Format.
    Bei mir gibts gar nix mit Trackbacks, vielleicht mache ich mich mal im Forum schlau.
    Gruß
    Anke

  2. Pingback: Leben - und so weiter

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.